Hilfe für Kinder mit FASD

Mit einem Kind mit FASD den Alltag zu meistern ist abwechslungsreich und schön – aber auch immer wieder eine große Herausforderung.

Wir können Ihnen helfen

FASD – eine vermeidbare Behinderung

Wenn eine Mutter während der Schwangerschaft Alkohol trinkt, trinkt das Baby mit. Der Alkohol kann so den Körper und das Gehirn schädigen.

Zum Beispiel sind betroffene Kinder oft kleiner. Sie haben Schwierigkeiten, sich Dinge zu merken, oder können sich nur kurz auf eine Sache konzentrieren. Die Möglichen Probleme werden unter dem Begriff „Fetale Alkohol-Spektrumstörungen“, kurz FASD zusammengefasst.

In der Beratung besprechen wir, was Kinder mit FASD und ihre Bezugspersonen brauchen, um im Alltag mit der Behinderung umzugehen. Auch bei Schwierigkeiten in der Kommunikation zwischen Pflegeeltern und leiblichen Eltern können wir hilfreiche Tipps geben.

Hier bekommen Sie Hilfe!

Rufen Sie kostenfrei an oder schreiben Sie uns.

Zum Kontakt

„Wochenlang klappte es mit dem Anziehen super. Dann wollte er plötzlich an einem Wintertag mit Sandalen und kurzer Hose zur Schule. Erst dachte ich: Willst du mich verarschen? Doch nach und nach lerne ich: er kann nicht anders.“

Anna, 48, Pflegemutter eines 10-Jährigen mit FASD

Hilfe für Kinder in alkohol­belasteten Familien

Hier gibt es Hilfe

Hilfe für erwachsene Kinder alkohol­kranker Eltern

Hier gibt es Entlastung

Hilfe für Eltern mit Alkoholbelastung

Hier gibt es Hilfe