Hilfe für Kinder und Jugendliche in alkoholbelasteten Familien

Schämst du dich, bist verunsichert, oder fühlst dich schuldig wegen des Alkoholkonsums deiner Eltern?

Du bist nicht allein!

Hier bekommst du Hilfe
Im Notfall

Du empfindest Scham, Schuld, Angst?

Schämst du dich, bist verunsichert, oder fühlst dich schuldig wegen des Alkoholkonsums deiner Eltern? Hast du manchmal das Gefühl, dass du anders bist als andere? Oder du möchtest vielleicht wissen, wie du deinen Eltern helfen kannst?

Es gibt viele junge Menschen, die ähnliche Probleme haben. Wenn ein Elternteil ein Alkoholproblem hat, wirkt sich das auf die ganze Familie aus und kann für Kinder und Jugendliche besonders schwierig sein.

Wir sind für dich da. Wir hören zu, beantworten deine Fragen und überlegen gemeinsam mit dir, was du brauchst, damit es dir besser geht. Wir arbeiten vertraulich: Was du uns erzählst, bleibt unter uns, denn wir unterliegen der Schweigepflicht.

Bitte vergiss nie:
Auch wenn es sich manchmal so anfühlt oder wenn deine Eltern es sogar sagen – du bist nicht schuld!

Jeder Mensch hat Sorgen und Probleme, und deine Eltern trinken, weil sie nicht gelernt haben, mit ihren Sorgen und Problemen anders umzugehen. Das hat mit dir überhaupt nichts zu tun.

Melde dich bei uns –
wir helfen dir

Ruf uns kostenlos an:
0800 280 280 1
oder
schreib uns!

Notfallkoffer – wenn du akut Hilfe brauchst

Wenn du schnell mit jemandem Kontakt haben möchtest und wir nicht erreichbar sind, hast du folgende Möglichkeiten:

Telefon

  • 116 111 Nummer gegen Kummer – Telefonberatung, Montag bis Samstag von 14 Uhr bis 20 Uhr. Anonym und kostenlos in ganz Deutschland.
  • 040 428 15 32 00 Kinder- und Jugend-Notdienst – Telefonberatung in akuten Krisen. Hier kannst du auch anrufen, wenn du dich Zuhause nicht sicher fühlst und nicht weißt, wohin.

Chats

Du hast ein Recht darauf, um Hilfe zu bitten.

Was du über Suchterkrankungen deiner Eltern wissen solltest:

Deine Eltern haben eine Krankheit, so wie andere Eltern vielleicht einen kaputten Magen oder Herzprobleme haben. Darum ist es wichtig, dass sie Hilfe bekommen, um wieder gesund zu werden.

Wie für jeden anderen Kranken gibt es auch für Menschen, die zu viel Alkohol trinken, spezielle Ärzte und Therapeuten.

Wie entsteht Sucht?

Deine Eltern trinken Alkohol, weil er ihnen für eine kurze Zeit dabei hilft, ihre Sorgen zu vergessen. Und wenn der Alkohol dann nicht mehr wirkt, sind die Sorgen noch viel größer, darum müssen sie wieder trinken. Außerdem enthält der Alkohol Gifte, die ins Gehirn wandern. Dort sorgen sie dafür, dass man immer größere Mengen von dem Gift braucht, damit es wirkt. Darum trinken deine Eltern vielleicht immer mehr. Und darum ist es wichtig, dass deine Eltern so schnell wie möglich Hilfe bekommen!

Hilfe für Eltern mit Alkoholbelastung

Hier gibt es Hilfe

Hilfe für erwachsene Kinder suchtkranker Eltern

Hier gibt es Entlastung

Hilfe für Kinder mit FASD

Hier gibt es Unterstützung